• pharma4u

    Die Plattform , die ca. 800 Seiten umfasst, wird von der pharma4u GmbH betrieben und ist am 03. Januar 2011 gestartet. Als Mitinitiator und Teilhaber der Gesellschaft ist der Apotheker Dr. Alexander Ravati, auch bekannt durch die Ravati Seminare für die Staatsexamensvorbereitung, maßgeblich an dem Projekt beteiligt. Weitere Initiatoren des Projekts sind der Govi-Verlag und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank. Partner sind die PHARMATECHNIK, der BPhD und Dr. Schmidt und Partner (Steuerberater und Rechtsanwälte). Die Website von pharma4u gliedert sich in einen öffentlich zugänglichen Teil und einen gebührenpflichtigen Premiumbereich.

    Öffentlicher Bereich

    Hier gibt es Informationen über pharmazeutische Themen, aufgegliedert nach Abiturienten, Studenten, Praktikanten und Apothekern. So finden Abiturienten Informationen zum Berufsbild des Apothekers, Studenten können sich über das Diplom und die Promotion belesen und Apotheker finden Hinweise für eine mögliche Existenzgründung. Das Angebot ist vielfältig und bietet zahlreiche Querverweise. Im Arzneistoff- und Hilfsstoff-WIKI findet man eine Zusammenstellung von Wikipediaartikeln, die auf ihre Richtigkeit geprüft wurden. Des Weiteren gibt es eine Linksammlung, die Themen von der Literaturrecherche, Arzneimittelinformation, Recht und Gesetz, über fächerspezifische Links bis hin zu Websites speziell für Apotheker beinhaltet.

    Premiumbereich

    Das Kernstück von pharma4u stellt der Premiumbereich dar. Der Zugang ist gebührenpflichtig: 60 € pro Jahr (also 5 € im Monat) kostet die Mitgliedschaft, die Vertragslaufzeit beträgt ein Jahr. Es besteht die Möglichkeit, den Zugang 14 Tage unverbindlich zu testen. Für das Geld bekommt man Zugang zum pharma4u-Wissen. In der darin enthaltenen Arzneipflanzendatenbank findet man Informationen zu über 170 Arzneipflanzen. In den Artikeln erhält man allgemeine Informationen wie den Drogen-, Pflanzennamen (sowohl in Lateinisch als auch in Deutsch), die Familie und die Herkunft. Die Morphologie der Pflanze wird beschrieben, wie auch die Droge selbst. Zu den Inhaltsstoffen sind Strukturformeln sowie die Biogenese von wichtigen Inhaltsstoffen aufgeführt. Es werden auch die Indikation und der Wirkungsmechanismus sowie Besonderheiten der jeweiligen Pflanze/Droge beschrieben. Eine weitere Datenbank steht mit dem Vollzugriff auf die ABDA-Datenbank zur Verfügung. In der pharmazeutischen Stoffliste kann man außerdem physikalische und chemische Daten von Arznei- und Hilfsstoffen recherchieren. Man hat Zugang zu verschiedenen Prüfungstrainern vom Govi-Verlag für die Bereiche Recht, Praxis und Terminologie. Nur noch über den Premiumbereich von pharma4u sind die aktuellen Kommentare zu vormaligen IMPP-Fragen des 1. Staatsexamens verfügbar, die eine Erweiterung der kostenlosen ratiopharm-CD "Kein Bange!" darstellen. Das WebCollege ermöglicht eine orts- und zeitunabhängige Möglichkeit zur Weiterbildung. Dadurch können Studenten Live-Seminare zur Prüfungsvorbereitung verfolgen. Für Apotheker und Praktikanten besteht außerdem die Möglichkeit aufgezeichnete Seminare anzusehen. Darüber hinaus können Lernmodule zur Vorbereitung des 3. Staatsexamens absolviert oder Fortbildungspunkte gesammelt werden. Vom Govi-Verlag wurden bisher (noch) wenige E-Books zur Verfügung gestellt. In den Kompetenzforen antworten Experten (u.a. Chemiker, Apotheker, Steuerberater) auf die Fragen der Premiummitglieder. Das Job-Center stellt eine Weiterleitung zum Onlineportal der Pharmazeutischen Zeitung, wo Studenten und Praktikanten kostenfrei Angebote lesen und inserieren können, dar. Im Shop können Laborbedarf sowie über den Govi-Verlag Bücher erworben werden.