Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wartezeit Bewerbung PJ

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Wartezeit Bewerbung PJ

    Hallo,

    Ich hab mich vor 2 Wochen im Uniklinikum Dresden für mein PJ 2019/2020 beworben.

    Ich weiß es ist noch lange hin aber hat jemand Erfahrungen wie lange man im allgemeinen warten muss bis man eine Rückmeldung bekommt?

    Ich bin mir auch unsicher, ob und wann ich nachtelefonieren sollte bzw. einfach abwarten...

    Wäre echt lieb, wenn jemand seine Erfahrungen teilen würde. Schiebe schon etwas Panik und bin mir auch nicht sicher wie groß allgemein die Chance ist dort rein zu kommen.

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Ich würde etwas entspannen. Gab es einen Bewerbungsschluss? Ansonsten würde ich vielleicht nach einem Monat nachfragen.
    Ich hab mich mal im Uniklinikum Leipzig beworben und da hat es irgendwas zwischen 2 und 4 Wochen gedauert, bis ich eine automatische Mail erhielt, dass ich im Bewerbertopf bin. Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch kam erst über ein halbes Jahr später.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Vielen Dank für die Antwort
    Nein es gab keinen Bewerbungsschluss ich hab mich einfach so beworben, weil auf der Internetseite stand, dass die jedes Jahr welche ausbilden. Dann werde ich mich mal noch etwas gedulden....

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Ich bekam jetzt ne Rückmeldung und gehe bald zum Vorstellungsgespräch...

    Mit welchen Fragen muss man denn da so rechnen? Kommen nur die Standartfragen zu Stärken, Schwächen, Motivation etc. oder wird auch weitreichender was gefragt zum Thema Allgemeinwissen oder logisches Denken? Politische Stellungen und sowas?

    Ich muss gestehen, dass das dann mein 1. Mal sein wird.

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Ich weiß natürlich nicht, worauf der Personaler da im Detail achtet, aber Standardfragen kommen meist (sind ja - Standard - haha), Wissensfragen eher nicht, zu mal du ja noch in der Ausbildung steckst. Grundsätzlich sollte man up to date sein, was die (Gesundheits-)Politik angeht, aber nach Meinungen darf er gar nicht fragen, das könntest du also höflich ablehnen.

    Ich finde, man sollte bei so einem Bewerbungsgespräch immer man selbst sein und sich nicht darauf vorbereiten, was man denkt, was das gegenüber hören will. Für gewöhnlich lesen viele Chefs zwischen den Zeilen und die Art, wie du dich verkaufst ist viel entscheidender als der Inhalt deiner Sätze (in Grenzen gesetzt, Schwachsinn sollst du natürlich nicht erzählen ). Wichtige Fragen, die eigentlich immer kommen und auch recht stark gewichtet sind, sind Fragen nach deinen Zielen, warum du genau da arbeiten willst und wo du dich in einigen Jahren siehst. Das solltest du vorbereitet haben und genau so solltest du dich mit dem Betrieb auseinander gesetzt haben, also etwas Rechereche ist sinnvoll, z.B. wieviele Mitarbeiter gibt es, wieviele Kliniken werden versorgt, gibt es Spezialabteilungen, Forschungsschwerpunkte etc. Dann hat man einen groben Überblick und kann da im Gespräch auch drauf eingehen (oder zumindest zustimmend nicken, weil man es schon weiß).

    Viel Erfolg!

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Danke für die ausführliche Anwort

    Es ist auch nicht mein Ziel mich zu verstellen. Ich möchte nur vorher gut vorbereitet sein und genau wissen, was ich in etwa antworte, da ich sehr nervös sein werde.

    Das mit der Politik ist ein guter Tipp, dass werde ich mir auf jeden Fall nochmal anschauen.

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    Hey!
    Ich hatte auch erst vor einem Monat mein Vorstellungsgespräch fürs PJ im Krankenhaus. Bei mir war das ganze sehr entspannt, kein wirkliches Bewerbungsgespräch mehr so eine entspannte Unterhaltung, die Apothekerin hat mir hauptsächlich erzählt, was die Krankenhausapotheke ausmacht, wo ich eingesetzt werde und welche Aufgaben für die PJler anfallen. Dann haben wir noch eine kleine Führung durch die Apotheke gemacht. Personaler waren auch keine dabei..für das PJ wird das denke ich im Normalfall etwas lockerer gesehen. Mir wurde gleich noch dort die Stelle zugesagt :-)
    Wünsche dir viel Erfolg!

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Das klingt ja echt super
    kamen da dann trotzdem Motivationsfragen? Wenn das wirklich nur ein lockeres Gespräch ist, dann kann man da ja wirklich nicht viel falsch machen.
    Das nimmt mir schon bisschen die Angst...

    Gibt es vllt noch jemanden, der von seinen Erfahrungen berichten würde?

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    Ich kann da natürlich nur für mich sprechen, aber ich wurde nur gefragt warum ich mich gerade dort beworben habe.
    Drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch so entspannt wird

Ähnliche Themen

  1. Chancen AdH / Wartezeit
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2017, 01:19
  2. Aktuelle Wartezeit ??
    Von Gabro im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.01.2017, 10:40
  3. Frage zur Wartezeit-Bewerbung
    Von Xxvika91xX im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 22:17
  4. Bewerbung durch Wartezeit
    Von Chibao im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 08:17
  5. Sozialkriterium vs. Wartezeit
    Von Sven im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 15:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •